Liebe und Verrat in den besetzten Niederlanden

 

Teil 1: Tod von oben

1941-42

 

Der Fallschirmagent Gerhard Prange wird gezwungen, für die deutsche Abwehr zu arbeiten. Von der jungen Frau, bei der Gerhard zur Untermiete wohnt, glaubt er zu wissen, dass sie Sofieke heißt. Er weiß nicht, dass sie Jüdin ist. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Liebesbeziehung. Aber sie sind in höchster Gefahr, die Gestapo ist ihnen auf der Spur. Und die setzt ihre Forderungen gnadenlos durch:

 

»Willst du zusehen, wie wir deinem Mädchen den Kopf abschneiden? Gleich jetzt?«

 

Rezensionen z.B. bei Amazon und bei Lovelybooks.

Eigene Facebook-Seite für „Tod von oben“: https://www.facebook.com/todvonoben

Buchtrailer: https://youtu.be/BtKAnOZJ7G4

 

 

Teil 2: Im dunklen Nebel

1942-43

 

Die Flucht des Fallschirmagenten Gerhard Prange mit seiner jüdischen Freundin und der sechsjährigen Sara ist gescheitert. Prange muss weiter für die Deutschen arbeiten. Richard Christmann von der Spionageabwehr sorgt dafür, dass alle drei unentbehrlich scheinen. Er verwickelt sie in ein gefährliches Spiel. Allen ist klar: Darauf steht die Todesstrafe.

 

 

»Nur wenn man erwischt wird«, sagt Richard. Aber genau das ist sein Plan.

 

 

Teil 3: Durch die kalte Nacht

 

 

1943-45

 

Der Fallschirmagent Gerhard Prange gibt vor, für die deutsche Abwehr zu arbeiten. Aber als das Funkspiel mit England aufgegeben wird, wird auch Gerhard verhaftet. Seine Freundin Sofieke bemüht sich um seine Freilassung. Der zwielichtige Agent Christmann verspricht zu helfen, aber Sofieke vertraut ihm nicht. Zum Glück scheint jedenfalls die achtjährige Sara in Sicherheit zu sein. Aber niemand ist sicher in diesen Zeiten. Und neugierige Nachbarn gibt es überall:
 

 

»Warum hängt bei euch Kinderwäsche auf der Leine?«